top of page

5 Wege für einen freien Kopf

Aktualisiert: 24. Okt.




Wie Du den Kopf freibekommst und lernst, dich zu entspannen



Es gibt Tage, da hat man ganz viele Gedanken in seinem Kopf. Sorgen, To-dos, Altlasten, usw. und es ist schwierig, sich diesen nicht nonstop zu widmen. Umso schöner ist es daher, wenn es klappt, die Gedanken zu ordnen und innere Ruhe zu finden. Es wird zwar einige Übung in Anspruch nehmen, aber man kann sich einen freien Kopf “antrainieren”. Mit den folgenden Tipps und Tricks lernst du, wie du dich selbst entspannen kannst.

  1. Atemübungen durchführen (z.B. langsam von 1 bis 10 zählen, dabei auf 4 Schläge ein, und auf 6 Schläge ausatmen)

  2. Meditieren (Achtsamkeitstraining fürs Stärken der inneren Ruhe)

  3. Aktiv sein / Sport treiben (wirkt antidepressiv)

  4. Raus in die Natur gehen, Spazieren gehen (sich aktiv mit der Natur verbinden und Kraft tanken)

  5. Gedanken aufschreiben (strukturieren, priorisieren, loslassen, Ideen positiv formulieren)

Nutze diese Tipps und praktiziere sie regelmäßig, um langfristig einen klaren Kopf zu behalten. So wirst du in der Lage sein, deinen Schwierigkeiten gelassen zu begegnen und du lernst Probleme besser zu lösen. Du profitierst von mehr Balance im Leben und bist entspannter. Welchen Tipp hast du bereits ausprobiert?


4 Ansichten0 Kommentare
bottom of page